Archiv der Kategorie: Neuigkeiten

Reparatur Cafe 2017-03 Reparatur Statistik

2016: 62 Termine, 2360 Reparaturanfragen, Erfolgsquote 75% (1431 erfolgreiche Reparaturen, 329 Empfehlungen)

Wie geht es weiter mit dem Reparatur-Café Ulm?

Nachdem der Mietvertrag in der Magirusstraße zum 31.12.2017 ausläuft war es erst mal offen was dann aus dem Reparatur-Café Ulm wird.

Die St. Elisabeth-Stiftung, Heggbacher Werkstattverbund möchte dieses Angebot grundsätzlich weiter machen und es wird nun geprüft welche Möglichkeiten bestehen.

In der nächsten Sitzung ReparaturhelferInnen/Initativkreis, Montag 10.07.2017 werden dazu Überlegungen vorgestellt und diskutiert.

Herr Mittl sagt Ade:
nach 43 Jahren endet Herr Mittls berufliche Tätigkeit zum 31.07.2017.

Herr Mittl tritt in den nächsten Lebensabschnitt ein und freue mich auf neue Zeiteinteilung, Aufgaben
und Herausforderungen.

Ich bedanke mich bei allen für die gute und wohlwollende Zusammenarbeit.

Danke für ihr Engagement Herr Mittl!

SES Stromspar-Check Ulm / Reparatur-Café Um Bernhard Mittl, Projektleiter

Wir wünschen ihm alles Liebe und Gute, hoffentlich wird das Reparatur-Cafe fortgesetzt.

Geplante Obsoleszenz ist real – seit 1950 im Programm

Laut Prof Dr Christian Kreiß (menschengerechtewirtschaft.de) – ist die „geplante Obsoleszenz“ – also das zum Teil konspirativ ablaufende absichtliche Verschlechtern der produzierten Qualität eines Produktes – schon seit 1950 „Programm“ d.h. gängige Praxis in den Industrie.

Glühbirnen – Schrott ab Werk – seit 1950 – dank dem Phoebuskartell

Die Firmen haben sich ausgerechnet – dass man damit 20-25% mehr Umsatz macht – wenn man die Qualität von Produkten absichtlich verschlechtert.

Klar wenn der Opel nach 3 Jahren ein Ersatzteil nach dem anderen braucht, ist das vor allem für einen gut: Den Hersteller des Fahrzeuges bzw. der Ersatzteile. Ein Frevel an den Ressourcen der Natur.

Dabei nutzen die Konzerne die Abhängigkeit des Käufers von diversen Produkten wie PKWs für die tägliche Mobilität.

Das geht natürlich nur – wenn der Wettbewerb ausgehebelt wird – d.h. wenn man sich als Kartell zu derartigen Markt-verzerrenden Schandtaten (anders kann man es nicht nennen) verabredet.

„Bekannt wurde das Kartell in neuerer Zeit durch die Absprache zur Begrenzung der Lebensdauer von Glühlampen auf 1.000 Stunden.

Es ist umstritten, ob es sich hierbei um eine legitime Normung oder eine illegitime Kartellabsprache handelte. (eher letzteres)

Das Kartell existierte nachweislich bis mindestens 1942″ (Wikipedia)

Mitglieder:

Beispiel: Die 100 jährige Glühbirne

Wussten Sie, dass es eine Glühbirne gibt die schon seit über 100 Jahren brennt?

„In 2006 war sie seit dem Umzug 1976 dreißig Jahre durchgehend in Betrieb“

Die Glühbirne wurde von einem Kartell absichtlich 1926 in ihrer Lebensdauer beschränkt.

„Ausgerechnet zum Fest des Lichts“, wie sich der Devianzforscher Rolf Schwendter viel später empörte, hatte das Kartell die Lebensdauer aller Glühbirnen von 2.000 auf 1.000 Stunden verkürzthttp://www.taz.de/!5170608/)

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Centennial_Light

Sie hat sogar ihre eigene Homepage: http://www.centennialbulb.org/ und Live-Webcam 😀

Was tun?

Repair-Cafes sind gut… aber so viel Defekte wie die Industrie am Fließband produziert kann kein Team der Welt wieder reparieren… und das ja auch  noch laufend.

Also: Selber machen und OpenHardware oder FreeHardware

Für den Käufer bedeutet es eines – Alternativen suchen – Korruption boykottieren.

D.h. mehr Fahrrad und Bus fahren als PKW.

Oder Selber machen 🙂 Dann weiß man auch wie es funktioniert und kann es gegebenenfalls auch einfacher wieder reparieren.

Erster sich selbst reproduzierende 3D Drucker. RepRap Mendel.
Erster sich selbst reproduzierende 3D Drucker. RepRap Mendel, Kostenpunkt: 400€

Related Links:

Evtl. auch interessant: http://weinhof9.de/termine-und-oeffnungszeiten/

https://phonebloks.com

https://www.crowdsupply.com/open-hardware

https://libreplanet.org/wiki/Hardware/Freest

https://www.openhardware.io/

http://dwaves.de/2017/01/16/free-hardware-for-free-citizens/

2 Jahr Reparatur-Café Ulm – Latest Statistiken und Linux Präsentation Day im Blautalcenter

2 Jahr Reparatur-Café Ulm

Am 24.09.2016 haben wir mit einem Grillfest unser 2 jähriges Bestehen gefeiert.

reparatur-cafe-ulm-24-09-2014-21-09-2016-statistik-reparatur-erfolge
Im Diagramm ist unsere Arbeit in Zahlen zusammengefasst.

Es ist fast unglaublich was wir in diesen 2 Jahren alles bearbeitet haben.

Eine Zahl mochte ich noch besonders hervorheben: bei 770 Helfereinsätze / bei 3 Stunden pro Öffnungstermin gerechnet, ergibt dies 2.310 Stunden, dabei ist die Zeit für Vorbereitung, Sitzungen Initiativkreis nicht eingerechnet.

Dies ist eine Leistung die höchste Anerkennung verdient und für die ich mich, auch im Namen der St. Elisabeth-Stiftung, bei allen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern herzlich bedanken möchte.

Preisübergabe für das Reparatur-Café Ulm von der dm – Aktion „HelferHerzen“

dm-ulm-preisuebergabe-fuer-das-reparatur-cafe-ulm-von-der-dm-aktion-helferherzen

Josef Gebhard und Wolfgang Reimann-Stegers bei der Preisübergabe für das Reparatur-Café Ulm am
07.09.2016 im Ulmer dm-Markt in der Frauenstraße. Neben der eigens für die Initiative entworfenen
HelferHerzen-Skulptur erhalten die Preisträger eine Zuwendung von je 1.000 Euro.

Linux Präsentation Day in Ulm

am 22.10.2016 von 9.30 – 20.00 Uhr im Blautalcenter Ulm. Hr. Baur der uns von einer Reparatur kennt hat uns eingeladen an dieser Veranstaltung kostenlos teilzunehmen.

Die Idee ist beim Linux Day (einen bundesweite Aktion) mit einem Infotisch an dem Beratung und Reparatur für defekte PC und Notebooks im Sinne des Reparatur-Cafés angeboten wird, für das Reparatur-Café Ulm zu werben.

Dafür sind unsere Reparaturhelfer/innen aus dem Computerbereich gefragt.

Wer hier Zeit hätte (auch 2 od. 3 Stunden) möchte sich doch bitte melden.

Wir suchen für diese Aktion noch Helfer (Computerfach) – Bitte melden !!

Links zum Thema: http://www.linux-presentation-day.de/

http://lugulm.de/dokuwiki/doku.php?id=linuxpresentationday

Zwischenbericht – Zahlen von 01.2016 – 07.2016

Da wir bei den Empfehlungen immer die erfolgreiche Reparatur im Blick haben,
nehmen wir dies bei der Erfolgsquote zu den erfolgreich durchgeführten Reparaturen
und liegen damit bei 76%.

Wenn wir die Zahl von 401 reparierten Dingen auf Müllmenge umrechnen sind dies
ca. 1,08 Tonnen Elektroschrott der vermieden wird.
Das bedeutet für uns alle, dass die „Erfolgsgeschichte“ – Reparatur-Café Ulm weiter
geht. Herzlichen Dank an dieser Stelle an alle ehrenamtlichen aktiven Reparaturhelfer
und – helferinnen die bei jedem Öffnungstermin so zahlreich mitarbeiten und damit
absichern dass wir alle Reparaturanfragen (im Durchschnitt 40 pro Öffnungstermin)
erledigen können und noch keinen „Kunden“ wegschicken mussten.

reparatur-cafe-ulm.de - Erfolgsquote Zahlen Chart Daten von Januar bis Juli 2016

Vollständiger Newsletter als PDF:

16-08 Newsletter 3-2016.pdf

geplante Obsoleszenz – egal ob Kopfhörer von Sennheiser Jeans diverser Marken

Ein „guter“ Ingenieur ist – wer Produkte erstellt – welche genau nach Ablauf des Garantie-Zeitraumes sich zerstören. Unbrauchbar werden. So dass der Konsument gezwungen ist – nochmal und nochmal und nochmal zu kaufen.

Example for planned Obsolesence - Sennheiser HD515 Headphones IMG_20160323_123344

Diese perfide ja geradezu perverse „Umsatzsteigerung auf Teufel komm raus“ MUSS einhalt geboten werden.

Sie ist Ausbeutung am Kunden und schädigt nachhaltig (!) die Natur und das Vertrauen in die gekaufte Marke – z.B. Sennheiser.

Der gezeigte Kopfhörer ist keine 3 Jahre alt – er ist schon ein mal gebrochen (konnte mit Zwei-Komponenten Kleber Bindulin geklebt werden) die Ohrmuschel ist zerbröselt, Weichmacher vom Schaumstoff hat sich scheinbar vorzeitig aufgelöst.

Ich habe 3 Jeans verschiedener Marken. Alle reisen irgendwann im Schritt Bereich. (Keine 10€ Jeans vom C&A, die haben alle 50€ und mehr gekostet)

Die RASTRO Jeans wurde schon mal repariert.

Jetzt ist eine weitere Naht aufgegangen. Links vom Reißverschluss.

 

Also waschen und nochmal auf in’s Reparatur-Cafe-Ulm.

 

Newsletter 2016.06

Newsletter als PDF: 16-06 Newsletter repair-cafe-ulm.de 2-2006.pdf

repair-cafe-ulm Erfolgsquoten statistik

Da wir bei den Empfehlungen immer die erfolgreiche Reparatur im Blick haben,
nehmen wir dies bei der Erfolgsquote zu den erfolgreich durchgeführten Reparaturen
und liegen damit bei 73%. Wir sind gespannt ob wir in diesem Jahr die Marke von
2.000 Reparaturanfragen erreichen.

Wenn wir die Zahl von 1.108 reparierten Dingen auf Müllmenge umrechnen sind dies

ca. 3 Tonnen Elektroschrott der vermieden

wird.
Das motiviert uns alle, an dieser „Erfolgsgeschichte“ weiter zu arbeiten. Herzlichen
Dank an dieser Stelle an alle ehrenamtlichen aktiven Reparaturhelfer und –
helferinnen die bei jedem Öffnungstermin so zahlreich mitarbeiten und damit
absichern dass wir alle Reparaturanfragen (im Durchschnitt 40 pro Öffnungstermin)
erledigen können und noch keinen „Kunden“ wegschicken mussten.
Als Dankeschön möchten wir am „2.Geburtstag“ des Reparatur-Café Ulm am
24.09.2016 zu einem Grillfest einladen. Genauere Information nach der nächsten
Sitzung ReparaturhelferInnen/Initativkreis.

Repair-cafe-ulm.de - IMG_20160323_184615

Repair-cafe-ulm.de - IMG_20160323_184630

Repair-cafe-ulm.de - IMG_20160323_184726

Repair-cafe-ulm.de - IMG_20160323_184705

Repair-cafe-ulm.de - IMG_20160323_184548

Repair-cafe-ulm.de - IMG_20160323_184509

Repair-cafe-ulm.de - IMG_20160323_184441

Repair-cafe-ulm.de - IMG_20160323_184915

Repair-cafe-ulm.de - IMG_20160323_191441

Weststadtfest

Wir werden beim Weststadtfest (Platz vor dem Weststadthaus in der Moltkestraße) am Samstag
09.07.2016 von 13.00 – 18.00 Uhr mit einem Infostand zum Reparatur-Café Ulm vertreten sein. Damit
das alles nicht so „trocken“ ist, bieten wir einen Fahrrad-Check an. Wenn dann größere Reparaturen am
Fahrrad notwendig sind kann Man/Frau/Kind zum nächsten Reparatur-Café Termin kommen. Wir haben
den Stand zusammen mit dem Infostand zur Aktion Stromspar-Check. Hier bieten wir auch für Kinder und
Erwachsener ein Energiequizz mit Glücksrad an mit Preisen (für Erwachsene z. B. einen kostenlosen
Stromspar-Check im eigenen Haushalt).
Wir würden uns freuen wenn uns viele beim Weststadtfest an den Infoständen besuchen kommen. Das
Weststadtfest bietet auch einiges an kulinarischen Köstlichkeiten, Spiel für Kinder und gute Musik.
Dien Infostand Reparatur-Café und Stromspar-Check können wir auch gerne bei anderen Festen und
Veranstaltungen anbieten. Anfrage an Bernhard Mittl (Kontaktdaten s.u.)
Arbeitssicherheit
Das Thema konnten wir noch nicht abschließen klären, aber wir sind jetzt an einem Verfahrensweg den
wir umsetzen wollen:
– Jede/r ReparaturhelferIn bekommt eine Broschüre mit den Betriebsanweisungen zur
Arbeitssicherheit die hier für unseren Standort in Abstimmung mit der Fachkraft für
Arbeitssicherheit bei der St. Elisabeth Stiftung erarbeiten wurden. Themen sind z.B.: Umgang mit
elektrischen Geräten, Umgang mit Handwerkszeug usw. Aktuell erarbeiten wir noch die
Betriebsanweisung Arbeitssicherheit zur Reparatur von Elektrogeräten. Wenn diese erarbeitet ist,
können wir die Broschüren erstellen.
– Die aktiven RepartaturhelferInnen müssen durch Unterschrift den Empfang der Broschüre
bestätigen. Das alles dient der Dokumentation zum Nachweis für den Versicherungsschutz der
RepartaturhelferInnen.
– Ein weiterer Baustein wird eine jährlich durchgeführte Schulung zur Arbeitssicherheit (ca. 30-45
Minuten) für die ehrenamtlichen RepartaturhelferInnen sein. Der erste Termin wird im Herbst
2016 sein (vor einem Öffnungstermin Reparatur-Café). Wenn jemand an diesem Termin nicht
teilnehmen kann gibt es noch die Möglichkeit an einem Schulungstermin zur Arbeitssicherheit für
die Mitarbeiter hier am Standort der St. Elisabeth-Stiftung, Heggbacher Werkstattverbund
teilzunehmen.
– Zur Kontrolle der Betriebssicherheit von reparierten E-Geräten haben wir schon begonnen diese
mit einem entsprechenden Messgerät zu überprüfen und dann an die Kunden zu übergeben.
Dieses Messgerät ist sehr teuer und steht uns für das Reparatur-Café zu Verfügung, da eine
Dienstleistung die wir hier vom Standort Ulm anbieten, die Durchführung der sogenannten DGUV
V3 Prüfung für Elektrogeräte (Sicherheitsprüfung der BG/Unfallversicherung für Betriebe) ist. Die
Mitarbeiter, die diese Prüfung durchführen, können beim Reparatur-Café nicht immer anwesend
sein. Daher bieten wir nun eine Schulung auf diesem Messgerät für ReparaturhelferInnen an die
über eine Qualifikation als Elektrofachkraft (Ausbildung Elektriker, Elektroingenieur oder
vergleichbares) verfügen.
Termin: 29.06.2016 16.00 Uhr hier in der Magirusstr. 28, Ulm
Der Termin ist vor dem nächsten Reparatur-Café und wird ca. 30 Minuten in Anspruch. 4
Reparaturhelfer haben sich schon zu der Schulung gemeldet, aber gerne können noch weitere
Interessenten dazu kommen.
Terminhinweise:
– Sitzung ReparaturhelferInnen/Initativkreis: Montag 25.07.2016 – 16.30 – 18.00 Uhr (Achtung
nicht der 18.07. – Schwörmontag!!) Magirusstr. 28,Ulm
– Arbeitsgruppe Homepage Reparatur-Café Ulm: Freitag, 15. 07. 10.00 Uhr Magirusstraße 28,
Ulm

Bernhard Mittl
Projektleiter

Radiobeitrag FreeFM

Bei Radio freeFM haben wir am 15.02 2016 eine Stunde Programm zum Reparatur-Café Ulm gestaltet hier der Link zum Beitrag: http://www.freefm.de/node/22875 und der Link zu Bilder vom Radiotermin von Manfred Helzle: https://db.tt/JkOCEaKX

– Am 12. März 2016 wird das erste regionale Vernetzungstreffen süddeutscher Reparatur-Initiativen in Tübingen stattfinden. Kar-Hein Schubert und Bernhard Mittl werden das Reparatur-Café Ulm dort vertreten.

Auch in Aalen an der Hochschule wird repariert – Termine 2016

Reparieren bis die Robbe wieder schwimmt Premiere der „Repair Night“ an der Hochschule

Thumb 151117 repair night 21

repair-cafe reparatur caffee aalen – termine 2016 – flyer.pdf

Ein Herz für Tiere: Bei der „Repair Night“ wurde auch die kleine Robbe liebevoll verarztet.

Scheinbar nicht nur an der Hochschule: http://repaircafe.org/de/locations/repair-cafe-aalen/